Allgemeine Geschäftsbedingungen

Der Shop bodyfitwear wird betrie­ben von: Posi­ti­ve Body GmbH (nach­fol­gend kurz „Posi­ti­ve“), Frank­fur­ter Ring 247 / RGB, 80807 Mün­chen, Deutsch­land, Tele­fon: +49 89 45205880, Fax: +49 89 452058811, E‑Mail: info@positivebody.de; Geschäfts­füh­rer Dirk Nien­aber; Han­dels­re­gis­ter Mün­chen HRB 126274, Umsatz­steu­er-Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mer:
DE 204775055

1. Prä­am­bel:
Grund­sätz­lich ist bodyfitwear eine B2B Platt­form und han­delt mit Kauf­leu­ten bzw. Fir­men, die eine Ust​.Id​.Nr. vor­wei­sen kön­nen. Zusätz­lich kön­nen auch Kon­su­men­ten Waren bestel­len; jedoch gel­ten hier ande­re Prei­se und Rück­sen­dungs­ver­ein­ba­run­gen (sie­he unten).

2. Gel­tungs­be­reich:
Die nach­ste­hen­den All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen gel­ten für alle Geschäf­te zwi­schen Posi­ti­ve und Kun­den, die Ver­brau­cher im Sin­ne von § 13 BGB sind, betref­fend Pro­duk­te, die über den Online­shop von Posi­ti­ve ange­bo­ten und ver­kauft wer­den.

3. Ver­trags­ab­schluss:
Der Kauf­ver­trag kommt dadurch zustan­de, dass Posi­ti­ve inner­halb von sie­ben Tagen das in der Bestel­lung lie­gen­de Ange­bot des Kun­den durch eine E‑Mail-Nach­richt bestä­tigt oder die bestell­te Ware nach nähe­rer Maß­ga­be der Zif­fer 6 zum Ver­sand bringt.

4. Zah­lung
Als Zah­lungs­mit­tel akzep­tiert Posi­ti­ve Vor­kas­se per Über­wei­sung, PayPal oder Kre­dit­kar­te über PayPal.

Der Kun­de ist zur Auf­rech­nung und Zurück­be­hal­tung gegen­über For­de­run­gen von Posi­ti­ve nur berech­tigt, sofern der von ihm behaup­te­te Gegen­an­spruch unbe­strit­ten oder von Posi­ti­ve schrift­lich aner­kannt oder rechts­kräf­tig fest­ge­stellt ist.

5. Prei­se
Die im Shop sowie auf den Pro­dukt­sei­ten genann­ten Prei­se sind Net­to­prei­se. Die gesetz­li­che Mehr­wert­steu­er und sons­ti­ge Preis­be­stand­tei­le sind expli­zit aus­ge­wie­sen (sie­he auch Zif­fer 6).

6. Ver­sand­kos­ten
Zusätz­lich zu den ange­ge­be­nen Prei­sen berech­net Posi­ti­ve pro Bestel­lung Ver­sand­kos­ten. Die Höhe der Ver­sand­kos­ten wird Ihnen auf den Pro­dukt­sei­ten, im Waren­korb­sys­tem und auf der Bestell­sei­te mit­ge­teilt. Die Ver­sand­kos­ten kön­nen für Lie­fe­run­gen inner­halb Deutsch­lands und für Lie­fe­run­gen ins Aus­land unter­schied­lich sein.

7. Lie­fer­fris­ten, Lie­fe­rung
Posi­ti­ve lie­fert die Ware inner­halb von 7 Tagen ab Zah­lungs­ein­gang unter Ver­wen­dung der vom Kun­den gewähl­ten Ver­sand­me­tho­de an die in der Bestel­lung ange­ge­be­ne Lie­fer­adres­se. Posi­ti­ve ist zu Teil­lie­fe­run­gen berech­tigt.

Posi­ti­ve lie­fert die Waren aus­schließ­lich inner­halb der EU, in die Schweiz und nach Nor­we­gen aus, so dass die Lie­fer­adres­se, die Haus­an­schrift und die Rech­nungs­adres­se inner­halb der EU bzw. inner­halb der Schweiz und Nor­we­gen lie­gen müs­sen.

Auf der Web­sei­te von Posi­ti­ve fin­det der Kun­de Hin­wei­se zur Ver­füg­bar­keit der Waren bzw. zu Lie­fer­be­schrän­kun­gen. Sofern Posi­ti­ve wäh­rend der Bear­bei­tung der Kun­den­be­stel­lung fest­stellt, dass ein bestell­tes Pro­dukt nicht mehr ver­füg­bar ist, wird der Kun­de dar­über unver­züg­lich per E‑Mail oder tele­fo­nisch infor­miert. Die etwai­gen gesetz­li­chen Ansprü­che des Bestel­lers blei­ben unbe­rührt.

8. Wider­rufs­be­leh­rung
Wider­rufs­recht
Sie haben das Recht, bin­nen vier­zehn Tagen ohne Anga­be von Grün­den die­sen Ver­trag zu wider­ru­fen. Die Wider­rufs­frist beträgt vier­zehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benann­ter Drit­ter, der nicht der Beför­de­rer ist, die Waren in Besitz genom­men haben bzw. hat.

Haben Sie meh­re­re Waren im Rah­men einer ein­heit­li­chen Bestel­lung bestellt und wer­den die Waren von uns getrennt gelie­fert, dann beträgt die Wider­rufs­frist vier­zehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benann­ter Drit­ter, der nicht der Beför­de­rer ist, die letz­te Ware in Besitz genom­men haben bzw. hat.

Bei den Waren han­delt es sich um Sport- bzw. Hygie­ne­pro­duk­te; daher ist ein Wider­ruf nur bedingt mög­lich.  Die Ver­pa­ckung hat ein „Sie­gel“. Ist die­ses Sie­gel beschä­digt, erlischt das oben genann­te Recht auf Wider­ruf; feh­ler­haf­te Ware ist davon aus­ge­nom­men.

Um Ihr Wider­rufs­recht aus­zu­üben, müs­sen Sie der Posi­ti­ve Body GmbH, Frank­fur­ter Ring 247 / RGB, 80807 Mün­chen, Deutsch­land, Tel. +49 89 45205880, Fax: +49 89 452058811, Email: info@positivebody.de mit­tels einer ein­deu­ti­gen Erklä­rung (z.B. ein mit der Post ver­sand­ter Brief, Tele­fax oder E‑Mail) über Ihren Ent­schluss, die­sen Ver­trag zu wider­ru­fen, infor­mie­ren. Sie kön­nen dafür das bei­gefüg­te Mus­ter-Wider­rufs­for­mu­lar ver­wen­den, das jedoch nicht vor­ge­schrie­ben ist.

Zur Wah­rung der Wider­rufs­frist reicht es aus, dass Sie die Mit­tei­lung über die Aus­übung des Wider­rufs­rechts vor Ablauf der Wider­rufs­frist absen­den.

Fol­gen des Wider­rufs
Wenn Sie die­sen Ver­trag wider­ru­fen, haben wir Ihnen alle Zah­lun­gen, die wir von Ihnen erhal­ten haben, ein­schließ­lich der Lie­fer­kos­ten (mit Aus­nah­me der zusätz­li­chen Kos­ten, die sich dar­aus erge­ben, dass Sie eine ande­re Art der Lie­fe­rung als die von uns ange­bo­te­ne, güns­tigs­te Stan­dard­lie­fe­rung gewählt haben), unver­züg­lich und spä­tes­tens bin­nen vier­zehn Tagen ab dem Tag zurück­zu­zah­len, an dem die Mit­tei­lung über Ihren Wider­ruf die­ses Ver­trags bei uns ein­ge­gan­gen ist. Für die­se Rück­zah­lung ver­wen­den wir das­sel­be Zah­lungs­mit­tel, das Sie bei der ursprüng­li­chen Trans­ak­ti­on ein­ge­setzt haben, es sei denn, mit Ihnen wur­de aus­drück­lich etwas ande­res ver­ein­bart; in kei­nem Fall wer­den Ihnen wegen die­ser Rück­zah­lung Ent­gel­te berech­net. Wir kön­nen die Rück­zah­lung ver­wei­gern, bis wir die Ware wie­der zurück­er­hal­ten haben oder bis Sie den Nach­weis erbracht haben, dass sie die Waren zurück­ge­sandt haben, je nach­dem, wel­ches der frü­he­re Zeit­punkt ist.

Sie haben die Waren unver­züg­lich und in jedem Fall spä­tes­tens bin­nen vier­zehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Wider­ruf die­ses Ver­trags unter­rich­ten, an uns zurück­zu­sen­den oder zu über­ge­ben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vier­zehn Tagen absen­den.

Sie tra­gen die unmit­tel­ba­ren Kos­ten der Rück­sen­dung der Waren.

9. Eigen­tums­vor­be­halt:
Die gelie­fer­te Ware ver­bleibt bis zur voll­stän­di­gen Zah­lung des Kauf­prei­ses Eigen­tum von Posi­ti­ve.

10. Gewähr­leis­tung:
Der Kun­de hat Anspruch auf Gewähr­leis­tung für Män­gel der gekauf­ten Ware nach den gesetz­li­chen Vor­schrif­ten der §§ 437 ff. BGB. Zum Scha­dens­er­satz ist Posi­ti­ve nur nach nähe­rer Maß­ga­be der Zif­fer 11 ver­pflich­tet. Die Män­gel Ansprü­che des Kun­den beschrän­ken sich zunächst auf ein Recht zur Nach-Erfül­lung.

Ist die Nach-Erfüllung fehl­ge­schla­gen oder unmög­lich oder wird sie ver­wei­gert oder reagiert Posi­ti­ve auf eine vom Kun­den gesetz­te ange­mes­se­ne Frist nicht, so ste­hen dem Kun­den die gesetz­li­chen Män­gel­an­sprü­che zu.

11. Haf­tung:
11.1. Posi­ti­ve haf­tet unbe­schränkt (i) bei Ver­let­zung von Leben, Kör­per und Gesund­heit, (ii) bei einem Man­gel nach Über­nah­me einer Garan­tie für die Beschaf­fen­heit der Ware, (iii) bei arg­lis­tig ver­schwie­ge­nen Män­geln, (iv) soweit der Scha­den des Kun­den auf einer vor­sätz­li­chen oder grob fahr­läs­si­gen Pflicht­ver­let­zung von Posi­ti­ve oder eines gesetz­li­chen Ver­tre­ters oder Erfül­lungs­ge­hil­fen von Posi­ti­ve beruht und (v) im Anwen­dungs­be­reich des Pro­dukt­haf­tungs­ge­set­zes.

11.2. Posi­ti­ve haf­tet auch für die fahr­läs­si­ge Ver­let­zung von wesent­li­chen Pflich­ten, deren Ver­let­zung die Errei­chung des Ver­trags­zwecks gefähr­det, oder für die Ver­let­zung von Pflich­ten, deren Erfül­lung die ord­nungs­ge­mä­ße Durch­füh­rung des Ver­tra­ges über­haupt erst ermög­licht und auf deren Ein­hal­tung der Kun­de regel­mä­ßig ver­traut. In die­sem Fall haf­tet Posi­ti­ve jedoch nur für den vor­her­seh­ba­ren, ver­trags­ty­pi­schen Scha­den.

11.3. Im Übri­gen haf­tet Posi­ti­ve nicht für Pflicht­ver­let­zun­gen.

12. Anwend­ba­res Recht:
Die­ser Ver­trag unter­liegt dem deut­schen Recht unter Aus­schluss des UN-Kauf­rechts.